Mindcast | Die Nerds von Nebenan

Der Podcast, der Nerdherzen höher schlagen lässt
Dieses Thema wurde sich von Max gewünscht und dem kommen wir natürlich gerne nach.
Wir sprechen über Spielesoundtracks und wieso sie uns so berühren, ja sogar einen massiven Teil zum Spielerlebnis selbst beitragen. In den Shownotes befinden sich Links zu einigen der besprochenen Stücke aus diversen Soundtracks.
Info-Box:
Homepage: https://mindcast-podcast.de
Discord: https://discord.gg/mBkbyGs87h
Patreon: http://patreon.com/mindcastpodcast
Instagram: http://instagram.com/DeinMindcast
Twitter: http://twitter.com/DeinMindcast
Facebook: http://facebook.com/MindcastPodcast

Teile den Mindcast gerne über deine Profile mit anderen.
Für Feedback kannst du jederzeit http://mindcast-podcast.de/feedback besuchen.


Show Notes:
  • Divinity: Original Sin II - Rivellon Theme (30 Min Extended) https://youtu.be/yuLQeulQDYM
  • Skyrim: The Song of the Dragonborn https://youtu.be/UsnRQJxanVM
  • The Dragonborn Comes - Swedish Radio Symphony Orchestra / Sabina Zweiacker https://youtu.be/hnXD6FRZtn0
  • Evolution of Battlefield Themes https://youtu.be/EzIg81IRuoU
  • Skyrim-Mod "Enderal" - Der Wegelose Wanderer gesungen von Lara Trautmann https://youtu.be/af9Es1sKTVQ
  • World of Warcraft - Stormwind City Theme https://youtu.be/QYidb1LvMs8
  • Deus Ex Main Title https://youtu.be/Rm9PJNF3sE0
  • X-COM Terror From The Deep "Underwater Mission" https://youtu.be/9sbbsoMcFyU?t=1603
  • Death Stranding Soundtrack: Low Roar - Dont be so serious https://youtu.be/IB1URcYIaOE
  • GTA Vice City Soundtrack: A Flock of Seagulls - I Ran https://youtu.be/a7ZPSxHgKmw

Transkript

Die Episode zum nachlesen.

Willkommen zum deinem virtuellen Wohnzimmer. Für alles rund um Spiele, Filme und Serien, sowie alles, was dein Nerdherz höher schlagen lässt. Und hier sind deine Gastgeber. Markus und Christian. Hallo! Hallo! Wow! Alles klar, Christian ist laut und Christian ist am Start, alles klar, Tag Nerds, hier. Hi. Ja, hallo. Ja, hallo. Okay ähm ich ich frage mich manchmal bei diesen merkwürdigen Introsekunden ähm nach dem eigentlichen Intro, was die Leute von uns denken. Schreibt's gerne mal über das Feedbackformular. Bitte nicht. Was denkt ihr, wenn wir euch so begrüßen? Ich kann nix dafür, ich hatte einen Schluck Cola. Jetzt bin ich voll auf Zucker, ja. Also, Feedback immer gerne an mein Podcast Punkt DE Slash Feedback oder auch über den Community Discord, Instagram Direktnachricht, wie auch immer. Wir freuen uns immer sehr. Ich habe jetzt übrigens über das äh Feedbackformular eine. Eine E-Mail bekommen Das ähm oh mein Gott. Ja ich ich musste das äh kurz bevor wir mit der Folge starten habe ich vorhin tatsächlich vergessen. Pass auf. Oh ich ich freue mich ja immer, wenn diese Mail kommt äh von meinem Hoster. Let's cast Punkt FM übrigens sehr zu empfehlen, wenn ihr einen eigenen Podcast starten möchtet. Ähm, Du kriegst dann, wenn über dieses Feedback Formular dort ein Feedback eingesendet wird, kriege ich immer eine E-Mail, neues Feedback zu deinem Podcast, mein Castingerds von nebenan. Dann hast du so eine kleine E-Mail, wo halt die Infos drin, ne? Also wer das geschickt hat, E-Mail-Adresse und so weiter. Und wir haben äh Feedback bekommen von Mark Nill. Ja, zur Folge Season zwei Episode zehn einfach mal Animes vom zwanzigsten Sechsten zweitausendeinundzwanzig. Ja. Und er schreibt uns zu dieser Folge folgendes Feedback. Podcast, Downloads, WhatsApp, dann eine Telefonnummer, thank you. Von der vertrauenswürdigen E-Mail-Adresse Mark eins neun zwei null zwei eins zwei zwei und noch irgendwas. Noch ganz viele Zahlen? Ähm ja, also total vertrauenswürdig. Also ich bin auf jeden Fall voll bei seiner Seite, vor allen Dingen, weil Mark Nill äh hat eine Fiver-Account der Patricia irgendwas heißt. Vertrauenswürdig ich würde ihm mein Geld geben Ja, also wenn ihr uns innerhalb der nächsten Wochen auf Platz eins der iTunes-Charts seht, dann äh wisst ihr Bescheid. Dann sind wir durch die Decke gegangen. Ja äh ja also soviel dazu. Da kommen natürlich ab und zu mal so ein bisschen Spam, wo ich ein bisschen nervig, aber wir freuen uns auf euer echtes Feedback, ihr Lieben. Heute möchten wir akustisches Feedback geben, beziehungsweise über akustische Dinge sprechen, denn wir haben ein schönes Thema für euch. Es ist, es ist soweit lieber Max. War's eins von deinen Themen? Ich weiß es gar nicht groß angekündigt. Ähm lieber Max, ich weiß ja nicht, ob es dein Thema war. Doch, doch, tatsächlich jetzt. Doch, tatsächlich. Der Max hat es äh vorgeschlagen. Ich musste jetzt nochmal nachgucken und zwar geht es heute um Soundtracks in Spielen im weitesten Sinne. Da möchte ich jetzt gerne äh die Freuden oder den Freudenausruf von Max äh gerade darstellen, Oh ja, für die Freude hat sich's doch gelohnt, diese Folge äh aus dem Boden zu stampfen. Ich freue mich jetzt schon. Max, ich hoffe, ich habe dich äh gut interpretiert. Okay, alles klar. Ähm ich hoffe, ihr anderen freut euch auch da draußen. Äh Thema, wie gesagt, gewünscht vom lieben Max, der auch immer fleißig Feedback schreibt, sehr vielen Dank dafür. Und ähm der vielleicht auch äh, zeitnah auch mal irgendwann in einer Gastfolge dabei sein wird, denn ich weiß, er brennt darauf, seinen Senf jetzt mal irgendwie selbst beizutragen uns auf die Wurst schmieren, den Senf. Ja, ihr könnt euch gerne gegenseitig was auf eure Würste schmieren, aber da bin ich raus, Leute. Da bin ich raus, Leute. Also, kommen wir zum eigentlichen Thema. Es geht nicht ums Würsteschmieren von eigenen Würsten oder anderen Würsten, sondern ähm es geht heute um Soundtracks. Beziehungsweise so generell die akustische Untermalung in Spielen durch. Musik. Wir haben es gibt sauviele Spiele und sauviele Spiele haben ich hätte jetzt beinahe gesagt, leider. Zum Glück haben sie auch in der Regel einen sehr geilen Soundtrack und oh. Wie man mittlerweile über mich wissen dürfte, ist, ich. Bin wirklich hardcore am abstürzen, wenn der Soundtrack gut ist und da kann ich auch über viele andere Spielmängel hinwegsehen. Ja. Denn für mich persönlich trägt ein Soundtrack sehr, sehr, sehr, sehr, sehr viel von der Stimmung eines Spiels und. Ich muss sagen, es fiel mir sehr schwer. Ich habe eine Notiz gemacht mit so ein paar kleinen Sachen, wo ich sage, ey, das würde ich sehr gerne sehr gerne erwähnt wissen und würde auch gerne so ein bisschen deine Meinung dazu hören. Tatsächlich, ich habe ja Soundschnipsel vorbereitet. Oh geil, ich habe Meinung. Ja, ja mal gucken. Und die können wir jetzt aus rechtlichen Gründen natürlich leider nicht im Podcast abspielen. Das ist immer ein bisschen schade, aber ich werde versuchen, euch die Sachen äh in die Shownotes der Folge reinzupacken. Sie euch entsprechend in die Clips, in die wir reingehört haben auch reinhören könnt, wenn ihr da Lust drauf habt, um das Ganze zu vertiefen. Vielleicht kennt ihr aber auch das ein oder andere schon und äh müsst da jetzt nicht unbedingt euch reinklicken, aber wenn ihr das als Unterstützung benötigt, werde ich schauen, dass es in die Show Notes mit reinkommt für euch. Ihr Lieben, Wie wichtig sind für dich, lieber Christian, Soundtracks ins Spiel? Also sprich die musikalische Untermalung. Wie du schon sagtest, ähm finde ich, ist das ein äh sehr wichtiger Faktor für mich. Ähm das ist vor allem halt äh zur Untermalung. Der Spielszenerien je nachdem wenn du jetzt ein Spiel hast was aus der ist Trägt das ja mit der Musik im Hintergrund ja auch viel äh zur Stimmung bei. Auf jeden Fall, ja. Ähm ich kann aus eigener Erfahrung auch sagen, äh ich sage mal Sport oder Rennspiele, wo der Soundtrack wirklich gut ist sind für mich wirklich Gold wert, weil ich kann jetzt mal als Beispiel äh äh. Mal äh zum Besten geben hier Tony Hawks Pro Skater. Oh ja, geil. Ne, das ist für mich so äh einer der äh Sternstunden äh der der Soundtrack sozusagen. Da habe ich auch viele Bands kennengelernt tatsächlich. Teilweise heute noch höre oder wo ich wo ich teilweise auch die die Tracks aus dem Tony Hawk Soundtrack immer wieder höre. Genau, ne? Generell habe ich die Erfahrung gemacht, dass äh viel ähm wo du äh Spiele hast, wo es ums Skaten geht, ne? Äh damals auf der PS1 saß äh äh Streetskater oder halt wie gesagt Tony Hawks äh pro Skater, ähm diverse Snowboard-Spiele, ne? Prinzipiell äh gibt's da jede Menge. Ähm wo wo man sagen kann, ja, da ist der Soundtrack megageil passt zum Spiel, passt zur Szenerie, äh bringt mir auch persönlich ähm so eine gewisse Stimmung, so eine gewisse Euphorie, dass ich so richtig Bock auf dieses Spiel ja ja genau, da bin ich mega Pump ähm, wo ich jetzt äh sagen muss, wo es mir wirklich zum allerersten Mal äh äh äh, wirklich bewusst aufgefallen ist, ähm ist bei dem Spiel Grantourismus. Sound also Soundtracks in Spielen Soundtracks in Spielen generell, dass dass das für mich wirklich ähm, so einen gewissen Einfluss hat und ähm wie gesagt, das war bei gran Tourismus eins auf der Playstation eins her. Muss ich sagen, äh die japanische Version. Unterschiede im Soundtrack. Da gibt's Unterschiede im Soundtrack. Kann ich dir später äh nach der Folge mal äh spielen. Gerne. Das ist dann äh das Intro. Ne, ich habe jedes Mal das Intro freiwillig laufen lassen, weil das für mich so ein bisschen, Das ist ein geiles Spiel, jetzt geht's gleich los, jetzt wirst du Stunden um Stunden um Kurse heizen, du wirst dir die ganzen ich sag mal du hast ja die Prüfungen vorher ja. Die du machen kannst ne um die Lizenzen zu erwerben alle durch in Gold ne am, Ja, auch die Lizenzen erwerben musst, um Dinge freizuschalten, um damit dann auch bessere äh Teile einbauen zu können war nie der Gran-Tourismus-Fan, ehrlich gesagt. Dass das also so Rennspiele mag ich halt nur, wenn's so ist. Ach so, nee, ich liebe diese Reifendruck und Felgenabstand und und was weiß ich nicht, was konfigurieren muss, da bin ich schon raus. Nee, da bin ich voll drin. Nee, alle. Man muss dazu sagen, ich bin halt auch kein Autofahrer so. Ich bin aber auch kein Auto nah, also es interessiert mich halt wirklich null das Thema Auto. Aber äh bis zu bis zu einem gewissen Grad mag ich diesen Detailreichtum, ja. Ja, also da muss ich sagen, Passt auch gut zum Thema Soundtracks ins Spiel, wenn ihr jetzt von Tourismus übergehen äh bei Nied for Speed Underground zum Beispiel und so, da war der Soundtrack dann auch einfach geil. Ja. Ja, also zwei ist für mich immer noch eins der allergeilsten Arcade-Rennspiele, äh die ich kenne, auch äh was du da an, Möglichkeiten hattest, dein Auto aufzumotzen war auch und und das fand ich halt total cool. Ich mag halt, Generell, also die Teile mochte ich eigentlich immer ganz gerne, auch ich glaube äh welches war's? Weiß ich nicht mehr, keine Ahnung, ähm wo du dann auch äh diese ersten Polizeiverfolgungsjagden und so machen konntest? Ich glaube das war most wanted. Das war bei mir so ein, nee, ich glaube noch vorher ja, ich bin mir nicht sicher, ist er? Ja, hot pass ued war das, genau. Ähm und da war's so. Wo ich schon gemerkt habe so im Multiplayer ist das schon ziemlich fetzig irgendwie und dann kam irgendwann leed for speed Underground. Das fand ich halt megageil und da habe ich für mich so festgestellt. Der Soundtrack, der hypt mich so hoch. Dass ich mich da sogar hinsetze und die Autos tune und dann da noch eine Lackierung und da noch eine Farbe ändere und keine Ahnung was und dann beim Rennen dachte ich mir so, du siehst den Scheiß doch eh nicht, weil du so schnell durch die rennen flitzt irgendwie. Bockt eigentlich null, macht null Sinn, es überhaupt zu machen so, Aber dadurch, dass die ganze Zeit diese Musik dabei lief, voll ausgereizt absolut, äh ging mir genauso. Ich hatte teilweise irgendwann mehr Spaß daran, meine Autos zu tunen, als dass ich rennen gefahren bin. Und äh es ist. Richtig, richtig äh toll gewesen, weil wie du schon sagtest, äh die Musik hatte ich so gepampt, ne und ich hätte es, glaube ich, nicht viel gespielt ohne den geilen Soundtrack Ganz ehrlich sagen, weil kann sein Ich habe mehr Zeit beim Tunen und so weiter verbracht, als in irgendwelchen Rennen. Du hast natürlich irgendwann auch immer diese Phasen gehabt, wo du so fünf, sechs Rennen hintereinander gemacht hast, irgendwas Neues freischalten oder weiterkommen, Punkte und keine Ahnung was? Aber ich habe mich da noch immer gefreut, wenn ich neue Sachen wieder freigeschaltet habe, um dann irgendwie, keine Ahnung, getönte Scheiben und und keine Ahnung was. Dann habe ich wieder voll viel Zeit in dieses Tuning und umbauen und keine Ahnung gesteckt und dann dachte ich mir so hä warum machst du das eigentlich? Weil ich nie Bock auf so was hatte. Ja. Und dann habe ich aber immer gemerkt, wie so mit Kopfwippe und keine Ahnung, immer so dabei gewesen bin und dann habe ich mich auch immer gefreut, wenn meine Lieblingslieder wiederkamen. Die sind ja in so einer Rotation durchgelaufen und das war einfach immer super gut, Ja und da merkt man, dass man durch ein oder merke ich für mich, dass ein guter Soundtrack mich auch teilweise zu spielen bringt, die ich so nicht unbedingt spielen würde, wenn der Soundtrack schlechter oder ganz anders wäre? Und dich teilweise auch Spielfeatures nutze, weil der Soundtrack während dieser Features auch läuft, natürlich primär auch während der Rennen, aber halt in den Menüs auch, was ja auch nicht so selbstverständlich ist tatsächlich. War ja quasi derselbe Soundtrack wie in game. Und das war einfach eine supergute Sache. Und ohne hätte ich, glaube ich, nicht diese ganze Tuning-Scheiße und so weiter gemacht, weil, Ist eigentlich so ein Faktor, ist der mich immer sehr nervt und da hatte ich natürlich total viel vom Spiel verloren und hätte wahrscheinlich auch das Spiel nicht lange gespielt. Also von daher. So ein guter Soundtrack, der kann mich schon gut abholen, muss ich muss allerdings ehrlich sagen mit den äh späteren Teilen, wo der dieser, Unique-Aspekt doch deutlich weniger wieder. Was ich ein bisschen schade fand. Ich habe einfach ein bisschen platter. Ja, ja, du hast dann, ne, du hast das Auto, hast vielleicht dann äh Motor plus eins. Motor plus zwei plus drei, so ich habe die machen können, Neueren habe ich tatsächlich auch gar nicht mehr so gespielt. Es gibt ja noch, eines der beliebteren der letzten Jahres, glaube ich, das. Ähm habe ich nie gespielt tatsächlich, weil ich mir schon irgendwie dachte so, ja, wäre mal wieder geil so ein. Aber ich glaube nicht, dass der Funke überspringt. Ich ich glaube ich glaube, da wäre auch der Sound weg für mich ein entscheidender Faktor, weil weil dieser Soundtrack Coolness-Faktor ist da, glaube ich, nicht so gegeben für mich. Ja, NFS Feed, muss ich sagen, äh war stabil, aber weil stabil, nicht so die Perle, Okay. Ne, also wie gesagt, NFS U2 war ist immer noch für mich äh die Benchmark. Ne, das war für mich das geilste äh NFS-Spiel ne und äh ja, da kam noch lange nichts ran. Okay, okay, okay. Ich ähm habe einen kleinen Soundschnipsel für dich vorbereitet, über den ich gerne sprechen würde. Aha. Das ist ja heute sozusagen meine mitgebrachte Folge, deswegen hast du deine Soundschnipsel jetzt auch nicht vorbereitet, das muss man vielleicht auch einfach dazu sagen schon gesagt hast, ich zeige dir nachher mal, wovon ich gesprochen habe. Ja. Ähm äh Spiele, die ich mir oder die Soundtracks zu den Spielen, die ich mir rausgesucht habe, die habe ich, wie gesagt, vorbereitet, Christian jetzt so ein bisschen äh anspielen, was ich meine bei den entsprechenden Tracks, damit wir gleich so auf gleicher Ebene darüber sprechen können. Ähm ihr werdet sie, wie gesagt, nicht hören, sie sind aber in den Folgen äh ja in den folgenden Zusammenfassungen, in den Shownotes, verlinkt und das Erste, ähm worüber ich mit dir sprechen möchte, das kennst du schon, das habe ich dir schon mal vorgespielt. Ja. Ähm als kleine Erinnerungstütze möchte ich es trotzdem noch mal hervorheben und zwar ist das aus dem Divinity Original SIN2 Soundtrack, das ja das ähm oh das ist kommt direkt wieder hoch. Bro. Genau, also wirklich ein sehr, sehr schönes Lied. Genau, also ich zeige dem Christian mal ganz kurz äh ja bis gleich. So, da sind wir wieder. Für euch ist ungefähr eine halbe Sekunde vergangen. Wir haben jetzt gerade ungefähr eine halbe Minute äh reingehört. Du wusstest noch, welchen Track ich meine man hat's ja schon vorher gehört. Das wusste ich. Es ist es ist doch einfach großartig, oder? Du hast so, ein stimmungsvolles Lied ist, vor allem es es fängt so ruhig an, baut sich immer mehr auf und äh wird dann im Mittelteil so richtig, richtig episch. Und das macht das Spiel. Ähm hast du das gespielt? Nee. Du solltest du machen. Das ist wirklich eins der besten Rollenspiele aller Zeiten tatsächlich. Ähm ich habe mal wieder Bock auf Rollenspiele, deswegen äh, werde ich mir das mal zulegen. Ähm macht richtig Bock im Korb. Ich weiß, du bist nicht so der Group-Player in solchen Spielen. Ähm wenn du Bock drauf hast, äh für PC habe ich's? Ähm keine Ahnung, ähm egal, könnt ihr an anderer Stelle drüber sprechen, ähm was das Spiel an sich sehr, sehr gut, mit seinem Soundtrack davon ab, dass das ein sehr geiler Teil aus dem Soundtrack ist. Ja. Das Spiel baut generell auf bei der Charakterstellung. Suchst du dir ein Instrument aus? Und an verschiedenen Stellen des Spiels. Hörst du immer wieder mal so ein bisschen von diesem äh Titel Theme äh des Spiels. Und im Verlauf des Spiels baut sich das immer mehr auf, Und du hast als Hauptinstrument immer dein ausgewähltes Instrument. Es gibt verschiedene, also das ist das ist megagut und es wird halt immer so ein bisschen mehr und das spielt manchmal hier so im Hintergrund und hier und da wird halt im Verlauf des Spiels immer ein bisschen mehr, bis halt so das komplette Ding läuft. Das ist halt echt cool. Was ich an diesem Track. Ähm heißt das ganze Stück sehr, sehr cool finde. A, dass es da auf YouTube eine 30 Minuten extended Version von gibt, mega gut. Äh die habe ich auch verlinkt oder wenn ich es nicht vergesse, werde ich sie verlinken und ähm, Was dieser Track mit mir macht, ist so dieses. So ein so ein typisches Rollenspielgefühl, ich will jetzt ein Abenteuer erleben und egal, was gerade um mich rum passiert, es fühlt sich grad wie ein Abenteuer an. Das ist einfach mega gut. Ich weiß nicht, was das ist in diesem Lied. Ich sitze hier, ich grinse grad voll grade, ich merke das grad, wie so meine äh ist bei mir aber auch ne Dre, Augen zu und bei mir ne und sofort rein in die Olga. Ja. Nein, also es ist, Es ist wirklich ein ganz fantastischer Track, Und als ich den das erste Mal im Spiel gehört habe, das erste, was ich gemacht habe, ist alltapp raus und versuche, das Lied auf YouTube zu finden, Damit es mir direkt unter den Favoriten speichern kann. Weil ich's so geil fand. Ich habe das, glaube ich, zehn Sekunden oder so gehört. Ich habe nur gehört, wie's so anfängt. Da habe ich mir so oh fuck geil. Raussuchen, speichern. Das war irgendwie so ein Moment, wo ich mir dachte, hä? Warum hast du das denn jetzt gemacht? Und im selben Moment dachte ich, ah ja, weil's einfach geil ist, okay. Ja. Und das das ist so ein Track. Und den ähm habe ich ja damals schon während einer Pad and Paper-Runde, weiß ich noch, hatte ich den mal so, ich ich glaube bei irgendeiner äh Seeüberfahrt oder irgendwie so was, ich weiß es nicht mehr ganz genau. Ähm aber da weiß ich noch, habt ihr Spielrunde das auch direkt sehr geil gefunden? Ja ja wir haben's auch noch äh abends dann nochmal gehört. Und da und das äh war. Richtig schön. Also äh generell der Soundtrack in dem Spiel ist wirklich wirklich sehr sehr gut. Okay. Der trägt auch sehr viel Stimmung mit, ähm aber auch ansonsten kann ich das Spiel nur empfehlen. Gewinne die Original Sins zwei. Mittlerweile in sogenannte Edition enthalten, die ich sehr empfehlen würde, weil äh deutlich mehr Content noch. Deutlich deutlich mehr Content. Hast du noch ein Spiel, wo du sagst, äh da ist der Soundtrack geil oder soll ich dir direkt das nächste um die Ohren schieben? Einfach mal was um die Ohren. Ich ich shoote dir was um die Ohren, Moment. Bitte nicht ins Gesicht. Nein, nein, ich bin sehr zielsicher. Ähm ein Titel äh das ist ein ein ein äh, Ja äh ein ein Rollenspiel? Nee, nee, nee, Quatsch, es ist mehr oder weniger ein ein Taktik Taktik Action Topdown isometrisch Strategieschuder, keine Ahnung. Ähm ich spreche von Xcom Terror from the Deep. Ein äh Genre Primus, wenn es um, Aliens fallen über die Welt ein oder haben sie längst infiltriert und du bist eine äh Organisation, die sich ihrer erwehren möchte? Ähm Excom Terror from the Diep ist allerdings eines der, Das ist der zweite Teil der ganz also die kann mir schon ganz, ganz, ganz, ganz früher. Ja. Ähm vor einigen Jahren kamen ja wieder Excom und Excom zwei. Als Neuauflage raus, aber die meine ich nicht, sondern wirklich die von alt, von von damals wirklich ganz alt. Okay. Ähm. Ich schaue grade mal Terror fromm the Deep. Aus welchem Jahr ist das? Ähm. Lass mich kurz schauen. Fünfundneunzig für MS Dos erschienen. Das heißt, ist schon ein paar Jahre alt. Aha. Systemvoraussetzung MSD fünf, CPU drei sechsundachtziger oder besser, RAM vier MB Festplattenspeicher sechzig MB, also nur so als damit wir wissen, in welcher Zeit wir uns bedienen können. Ja, damit ihr wisst, in welcher Zeit wir uns bewegen, vier MB Arbeitsspeicher, sechzig MB Festplattenspeicher. Ich kann mich an eine Zeit noch davor erinnern, wo meine Festplatte nicht mal sechzig MB Speicher hatte. Oh mein Gott, so was gab's. Das gab es ja. Ähm und da gibt es einen Track, der hat mir ähm. Das habe ich wirklich gespielt als es relativ neu war. Also fünfundneunzig, da war ich so Pi mal Daumen zehn. Ähm und das war wirklich eine sehr beklemmende, drückende Stimmung und ähm hier möchte ich aus dem Track. Stück Nummer zwölf dir einmal anspielen und zwar heißt der Underwater-Mission. Stell dir vor, Du bist ein Erkundungsteam, das einem Signal nachgeht und dann mit deinem, mobilen Fahrzeug, wo du zum äh keine Ahnung, ne, so so ein kleines Shuttle mehr oder weniger. Ja. Bist du unter Wasser in deinen Raumanzügen? Die Klappe geht auf und, schickst das Personal quasi nach draußen, um diesen Alienvorfall nachzugehen, um zu gucken, wo sind hier die Aliens, was ist hier passiert und dann hörst du diesen Track, also eher im Podcast jetzt natürlich nicht, aber äh wir hören uns gleich wieder. So, da sind wir wieder. Scheiße. Ja. Was was ist so dein erster Eindruck? Ja. Also es dieser Soundcheck äh passt sehr gut. Wenn ich mir die Szenerie vorstelle und dieser Soundtrack dazu, das ist so, Scheiße, was ist hier los? Es ist es ist so eine beklemmende Stimmung, äh natürlich auch noch ne äh mit der mit dem Detail. Äh du hast eine Unterwassermission, ne und ähm. Du hast das Gefühl, irgendwas passiert. Irgendwas, passiert hier jetzt in den nächsten Sekunden. Ich wette, irgendwas taucht jetzt auf, ne, was was ich total packt. Ja und was was ich daran so wirklich. Sehr atmosphärisch finde ist, dass also ähm die für diejenigen, die sich jetzt nicht da reinklicken und den Track vielleicht nicht kennen, ähm. Es sind halt vorwiegend tiefe Töne, Tiefe, relativ passige Töne. Auch sehr in die Länge gezogen sind, also und man hat so das Gefühl, stellenweise, das hört gar nicht mehr auf, wie lang geht denn das jetzt noch? Ja. Genau in dem Moment wurde ich so ein bisschen drinnen, Felix kommt dieses wieder so dieser Bruch ja. Das ist immer so dieses oh wachsam bleiben, Achtung. So und das mochte ich schon sehr gerne und das hat das das war tatsächlich ähm ein Soundtrack, der mich richtig gepackt hat damals. Okay. Und, Dieser Soundtrack hat tatsächlich dafür gesorgt, dass ich dieser Ex-Korm-Linie bis heute treu geblieben bin und sie wirklich sehr, sehr schätzen gelernt habe. Das ist total faszinierend, weil, Denke immer, wenn ich an Ex-Com denke, denke ich an genau diesen Track. Der hat mir damals meine Buchsen gefühlt, weil ich wirklich Schiss hatte, also mit meinen knapp zehn Jahren, vielleicht oh Gott, vielleicht war ich auch elf. Ähm es war wirklich beängstigend. Aber ich hab's trotzdem gespielt. Also es war für mich wirklich ein Horrorspiel. Es war wirklich fucking gruselig. Ich glaube, ich habe da auch nie viel geschafft irgendwie. Weil ich immer an diese Mission verzweifelt bin, weil ich irgendwann ausgemacht habe, weil ich wirklich Schiss hatte. Ähm. Aber wer diesen Soundtrack gehört hat, weiß vielleicht auch warum. Also das hat mich wirklich, das hat mich wirklich gut gepackt und das äh mag ich tatsächlich sehr sehr gerne. Weil daran merke ich wie gesagt immer, dass so ein Soundtrack eine immense Wirkung auf mich hat. Das geht auch nicht allen so. Ich habe, Ich habe ja auch Leute in meinem Freundeskreis. Grüße gehen raus an Jan, die einen Soundtrack teilweise überhaupt gar nicht wahrnehmen. Was? Also die wirklich und da bin ich jedes Mal am Verzweifeln beim lieben Jan. Ich kriege da immer regelmäßig die Krise, ähm weil, Ach so, ja, da war Musik. Ach so, genau. Welche Musik? Ja, ja, höre ich mir vielleicht noch mal an. So. Oder einfach so ganz oder zwar wahrnimmt, ja, da ist Musik, aber irgendwie gar nicht so diese stimmungsvollen Nuancen oder so raushört oder so diese kleinen Details dann, wo ich mir denke, oh geil, das haben sie eingebaut, so ein kurzes oder irgendwie so ja Musik war bestimmt an, so ja kann sein. Da drehe ich durch, ne, weil ich bin ja wirklich so ein Soundtrack lieb, aber ich mag den Jan auch total gerne, ne, aber es ist so, da denke ich mir immer so, oh, wie kann man das nicht hören? Warum? Verdammt. Ja. Ja, also es ist so, also warum warum kann man unruhig. Wo wir jetzt grad bei einem etwas älteren Spiel beziehungsweise bei einer Spielerei sind ähm, Da fällt mir jetzt äh ad hoc auch ähm die Serie Comat and Conca ein. Ja, gutes im Speziellen. Äh ich glaube, es war der zweite oder dritte Teil, wo du wirklich so so eine, stampfende Musik hattest, äh zwischendurch hast du äh quasi im Hintergrund äh äh General, der geschrien hat äh auf dem Schlachtfeld und seine Leute animiert hat, äh die dann auch geantwortet haben und sowas, ne, das war so so ein, wenn ich das jetzt mit irgendwelchen Musikprojekten äh beschreiben sollte ähm für manche, die die kennen, Wormsgut oder Patenbrigade Wolf. Gesundheit. Äh die das ist so mehr aus dem Gothic Elektrobereich und äh das äh oder Leibach. Leibach finde ich aber sehr cool. So äh also das daran hat's mich erinnert. Genau. Daran hat es mich immer äh stark erinnert und, Es würde mich nicht wundern, wenn die auch ihre Finger im Spiel gehabt hätten bei irgendeinem der äh Teile von Comankonker. Weil das halt auch ähm wie gesagt stampfende Elektrorhythmen äh äh leichte Gitarren mit äh äh Gitarrenriffs mit äh da drin, ne und ähm generell dieser militärische Flair, den es dann versprüht hat. Okay, das äh verstehe ich auf jeden Fall. Es gibt so ein paar Sachen, die ähm also neben ich muss alles ansetzen. Ich finde, dass man, mit so einem Soundtrack auch sehr guten Stimmung in eine bestimmte Richtung lenken kann natürlich. Sei es jetzt bedrückend oder sonst irgendwas, aber ich finde, durch eine gewisse ähm. Äh wie heißt es durch eine gewisse Konstruktion dieses Soundtracks? Komposition, in dem Fall vielleicht sogar er, ist es tatsächlich so, dass du auch einen gewissen, Eindruck erzeugen kannst. Also ich finde so durch bin jetzt kein Musikexperte, aber du du merkst halt sehr schnell, wenn etwas militärisch klingt. Ja, sage ich mal, durch so diese Drums und so Trompeten und so weiter, hast du halt sehr schnell und das das merkst du zum Beispiel im Battlefield Soundtrack. Da hast du wirklich einen Soundtrack, wo du denkst, okay, das ist jetzt hier gerade patriotischer Krieg. So, ähm damit meine ich jetzt nicht das Battlefield an sich. Es gibt ein ähm, Battlefield zwei ist es glaube ich oder von neunzehn zweiundvierzig gibt's so ein ähm Military Theme Mix irgendwie so was und da denkst du sofort jap, Das ist Battlefield und Jap, das ist der Sound des Krieges, wenn also wenn du's als Musik darstellen willst irgendwie. Und das finde ich finde ich faszinierend und das das ist glaube ich genau das, was du sagst bei Commanden Conka haben sie's oft geschafft, da so ein Track reinzubauen, der dich richtig catcht. Absolut. Und das fand ich auch sehr gut beim Kommando Konka Remake, dass du da auch auf die äh klassische oder die überarbeitete Version äh umswitchen konntest, weil ja. Ist natürlich dann ein großer Faktor für die Nostalgie-Fans, also von daher. Sams up, very good discision boys ähm ja, ich habe das Nächste für dich, mein Lieber. Ja. Ähm. Ja, ich weiß nicht. Ja. Okay, gehen wir mal ein bisschen klassischer. Es geht jetzt nicht so in die in die Richtung von einem klassischen Spielesoundtrack, aber denke mal an die Grand Sheft Autospiele. Hast du ja das ominöse äh Autoradio? Ja. Und In den GTA-Spielen kriegen wir ja etwas, was jetzt nicht dem klassischen Soundtrack entspricht, sage ich mal, von ähm ich komponiere etwas für ein Spiel, um da gewisse Stimmung rüberzubringen, Aber dennoch wird ja eine Stimmung rübertransportiert. Und zu den äh komponierten Sachen wollte ich noch was sagen. Du hast ja vorhin gesprochen von den Tony Hawk Spielen. Richtig. Das sind ja in der Regel auch Lieder gewesen, die es außerhalb von Toni Hock schon gegeben hat. Was da der große Vorteil ist. Tony Hawk ist ein Spiel, wo du eigentlich keine Dialoge und so weiter hast und auch, nicht nur so Instrumental-Tracks laufen lassen kannst, sondern auch wirklich diese kompletten Leader mit ihrem Gesang und Pipapo und das richtig. Das hat mich damals, wollte ich eben noch gesagt haben, hat mich damals auch wirklich gehypt, weil du irgendwie so eine andere Stimmung von Lied mal hattest. Weißt du, nicht nur musikalische Untermalung, sondern lief einfach geile Mucke, Ja, du konntest quasi auch noch mitsingen, wenn du wolltest. Ja, mehr oder weniger. Du nicht. Genau. Ähm wir hüpfen mal rein jetzt in einen meiner Lieblings-Tracks aus einem meiner liebsten GTA Teile, nämlich GTA Weiß City. Aha. Vom Setting her auch einfach richtig gut. Ja. Ähm davon würde ich mir dann technisch, Technisch aktuelles Remake tatsächlich mal das letzte GTA, was ich wirklich gezockt habe. Ähm das fände ich wirklich richtig gut und zwar, Einfach mal einen meiner Lieblings-Tracks. Du wirst ihn auch kennen, ist für mich Typ. Also, wenn ich das höre, egal in welchem Kontext, denke ich auf jeden Fall an zig Missionen in GTA bei City, weil das war eins der Lieder, die bei mir immer liefen. Wenn ich das im Radio gehört habe, da lief ja immer diese Radiostation durch. Ist richtig. Wenn das lief, habe ich nicht die Radiostation geswitcht oder nicht, was du ja aufm PC machen konntest, auf deinen MP3 Radioplayer. Ja. Konntest ja quasi einen Ordner mit ganzen MP3s vollpacken und hat's dann eigenen Lieder dann da drin. Ähm sondern den habe ich immer gehört. Wenn der kam. Wir hören mal rein äh und die Hörer hören uns dann gleich wieder. So, da sind wir wieder, wieder für euch, nur ungefähr eine halbe Sekunde vergangen. Wir haben's jetzt fast in einer Minute geschafft. Ähm ich habe gerade angespielt von ähm. Das äh lief bei GDI City auf dem Radiosender Wave One Outh. Richtig ähm Flock of Seagals habe ich auch privat sehr viel gehört. Ne äh weil das halt auch ähm sehr oft auf so gothic und wave Partys lief. Und ähm das war für mich oder das ist für mich äh äh so ein richtig, richtig geiler, eingängiger Song, ne? Du kriegst direkt so achtziger vibes, ne? Fall. Äh du hast so bei wie weiß äh äh vor dir deswegen sage ich, dieser Track ist für mich so original einhundert Prozent GTA Vice City. Ja, das holte ich absolut sofort hundert Prozent. Und da da auf so einem äh, in so einer Karre rumfahren irgendwie da so am am und keine Ahnung was und einfach mega gut und das ist diese Besonderheit Mega, ey, mega! Ja, Herr Bohl, sei ruhig, die da! Ist es die da, die da die da oder die da? Was ist passiert? Was hast du genau? Das war Thomas, aber jetzt ist er andersrum. Okay. Oh Gottes Willen, ey. Also das ist die Besonderheit bei den GDA-Soundtracks. Das ist da im Prinzip ähm ja ganz normale Lieder ausm Radio gab. Ne und fand ich auch super geil, bietet sich bei einem GTA ähnlich wie bei einem Tony Hawk auch an, weil du halt außerhalb der Missionen, wo jetzt mal so Dialog ist von der Missionsgeber und so weiter, auch keine großen Dialoge hattest, außer du hast jetzt warst jetzt mal mit einem befreundeten NPC unterwegs und der hat irgendwelche Dialoge da äh rausgehauen ja aber ansonsten war das halt eine richtig geile musikalische Unterstützung und. Gerade durch. Ähm gerade durch diesen Soundic bei Vice City kam dieses achtziger Flair auf jeden Fall richtig geil rüber, fand ich. Nicht nur, weil du viele Lieder hattest. Die du teilweise aus deiner Kindheit kanntest oder die auch, auch jetzt für uns noch so als, keine Ahnung, die die besten Tracks der Achtziger, so weißt du, so diese Schiene? Die sind zu alt. Ähm die man einfach sehr schätzen gelernt hat über die Jahre, natürlich auch irgendwie viel Erinnerung damit verbindet und so weiter, aber ja. Dieser Soundtrack ganz speziell, aber generell die Soundtracks in äh den GTA spielen, Bringe da so viel Stimmung rein und was ich da halt geil finde, sie haben nicht einfach Lieder aneinander gereiht, sondern sie haben ja wirklich eine thematisch abgepasste, Radio Station draus gemacht, ne? Es gab ja dann irgendwie keine Ahnung, immer so um die acht bis zehn Radiosender oder so Pi mal Daumen geschätzt. Ähm und jeder Radiosender hatte ja wirklich ein eigenes Thema. Ne und, Das fand ich halt geil. Es liefen dort entsprechende, Musikstücke, das heißt, wenn du Bock auf so ein bestimmtes Genre oder oder so hattest, hast du halt auch immer diesen Radiosender eingeschaltet. Ich habe immer Klassik laufen lassen. Und und das finde ich halt oh, der Intellektuelle lässt Klassiker während er mit einem Sniper-Gewehr einen Bankraub begeht. Das ist jetzt eine Lüge. Weil außerhalb des Autos hast du nichts gehört. Das das ist das ist wahr. Aber aber dieses dieses Konzept da wirklich so eine Radio Station daraus zu machen, fand ich halt supercool, weil du hattest zwischendrin ja auch immer so diese typischen News Bits, wo dann irgendwelche, Ja, wenn du bestimmte Story Fortschritte gemacht hast und so weiter, hast du es ja teilweise auch mit diesen Ereignissen in die News geschafft. Das fand ich halt ganz cool. Das ist so ein bisschen situativ sich auch so abgeändert hat von diesen Einspielern, dass nicht nur so eine Playlist durchgelaufen ist mit so bestimmten Bits and Pieces. Keine Ahnung, großer Überfall in der so und so Bank und keine Ahnung, was Unbekannte sind geflohen, keine Ahnung was und du hast halt vor einer halben Stunde diese Mission gemacht oder so. Das fand ich halt immer mega gut. Das war in den späteren Spielen mehr als in den früheren tatsächlich. Aber das mochte ich immer sehr gerne oder auch einfach so so Talk Show Komponenten, die halt auch immer super humoristisch angehaucht waren, wo wenn man da wirklich mal so wirklich zugehört hat einfach so lustige Gespräche stattgefunden haben oder auch so so Werbeclips und so weiter, wo Werbung für irgendwelche Produkte gemacht worden ist, wo die teilweise vor Lachen einfach nur mal zugehört hast. Und das für so ein Spiel, wo du eigentlich einen kompletten Scheißdreck drauf geben kannst, wenn du nicht hinhörst, aber einfach enorm viel Humor und Spaß verpasst an diesem Spiel. Ja. Ne? Deswegen habe ich auch ganz selten wirklich mal so eigene MP3s da äh reingemacht. Ich habe sie immer aufm PC gespielt. Da war eigentlich in mehr oder weniger jedem GTA ab GTA drei die Möglichkeit dazu gegeben und, Für mich war's einfach immer so. Mega stimmungsfördernd diese Soundtracks zu hören. Ähm bist du eigentlich so ein GTA-Spieler? Äh tatsächlich nicht das weiß habe ich noch gespielt, also ich habe GTA eins und zwei gezockt und das war City. Ähm. Aber. Ich ich wollte es mal äh mit GTA fünf probieren, habe auch äh so eine Stunde auf drei äh da reingesteckt, aber es hat mich absolut nicht abgeholt. Irgendwie, äh Waren äh GT auf fünf und ich nicht kompatibel, ne. Ich ich sehe auch mittlerweile ist es ja äh so weit ähm dass das mehr so Rollenspielcharakterzüge annimmt das GTA online, ne, also der der Online-Ableger davon quasi, der mit GTA fünf gekommen ist, der ist halt sehr beliebt für GTA Online RP mäßig Kram. Ja genau, sehr viel Rollenspiel und äh Das fand ich doch irgendwie ein bisschen, Nicht verstören, aber schon so ein bisschen, okay, gut. Ist halt scheiße, aber kann man machen. Ja, äh genauso äh ist es auch nicht. Äh äh ich habe auch das Spielprinzip von Rust zum Beispiel auch nie verstanden. Überleben, ärgern, wenn Sachen klauen oder dich töten und der seine Sachen kaputtmachen und dann äh. War's das eigentlich auch schon. Naja, egal. Äh ich äh können wir nochmal grad äh wieder zum eigentlichen Thema zurück zu Soundtracks, weil ähm. Mir ist jetzt grade zum Beispiel eingefallen, ich muss leider wieder aufs feine Fantasy Franchise äh früher oder später beim Blitzball. Nein, noch nicht, noch nicht beim Blitzball, sondern äh wir nehmen zwei Teile davor und zwar den achten, Und zwar äh gibt es eine Szene, ähm wo der Hauptcharakter mit äh einer Dame im Weltall äh quasi äh herumschwebt, weil eine Raumstation äh explodiert ist und die beiden treiben jetzt im All herum, er versucht sie zu retten. Und äh dabei ähm, äh äh landen sie auf einem äh Raumschiff, die Ragnarak und äh. Die beiden sind alleine und es entwickelt sich eine äh recht romantische Szene, ne, sie offenbart ihm quasi äh ne, was sie fühlt und er eher so der ja äh äh Gefühlskalte Typ. Im Hintergrund läuft ähm eine der Titelmusiken. Äh ich weiß sogar noch, äh dass der Titel Me. Heißt und ich muss tatsächlich sagen, ich ich bin ja, was das angeht, eigentlich eher so ein äh. Ja, romantischer Stein, eher so ein Felsbrocken, aber ähm dieses Lied hat für mich, so viel transportiert. Es hat diese Szene wirklich ähm so was von extrem aufgewertet. Okay. Ne, äh sodass ich auch zwischendurch Pipi in den Augen hatte. Mhm. Ja. Ich ich habe es letztens sogar bei einer Streamerin nochmal gesehen, ähm die das Spiel gespielt hat, Zu äh man kam zu der Szene und ich hatte direkt wieder so einen dicken Frosch im Hals. Tatsächlich also dieses dieses Lied hat, so viel transportiert äh zusammen mit dieser Szene. Das ist einfach eben fasziniert. So geht's mir in Serien und so weiter auch sehr oft. Ähm ich finde es richtig krass, wie dieses, Zusammenspiel so funktioniert, aus einer emotionalen Szene, sei es jetzt äh Wut, Action, episch oder sonst irgendwas, einfach wo, mit deinen Gefühlen in irgendeiner Weise äh gespielt wird oder wo wo sie einfach so ein bisschen herausgefordert werden, kommt endlich raus und zeigt euch ihr Tränen oder ihr Was weiß ich. Und ich kriege die auch noch. Dass das teilweise so gefühlt multipliziert wird, durch den einfach in diesem Moment passenden Soundtrack. Ne, garantiert auch so ein Lied, dass man sich so normalerweise nie angehört hätte oder wo man sagt, boah nee, das ist nicht mein Ding irgendwie, aber, in Kombination mit einer Szene, die man grad extrem feiert oder in irgendeiner anderen Weise emotional damit beschäftigt ist, Dass das so hart gekoppelt wird, dass man auch Jahre später noch sofort, wenn man das hört, so diese Erinnerung daran hat, dass das finde ich wirklich mega gut. Ja. Und auch das zeigt wieder einfach diesen krassen, ja, krassen Aspekt, wie wie stark das also also wie stark das so was beeinflussen kann und das das finde ich wirklich wirklich faszinierend, denn das ist es ist ja mittlerweile sogar so, dass viele, Ja viele äh große Spiele mit guten Soundtracks oder oder Soundtracks, die wirklich sehr populär werden, wirklich mittlerweile von diesen ganzen YouTube-Content, Creator und so weiter, da gibt's ja auch verschiedene musikalischen Bereich wirklich richtig geniale Coverversion kriegen, ne? Also wo wo die Grundversion schon geil ist, aber das Lied schon alles so feiern, Irgendwann die Künstler anfangen, ihre Coverversion davon rauszuhauen und davon ab, dass ich die Coverversion teilweise auch astronomisch gut finde. Ich weiß, dass wir auch viele Covers sehr gerne magst, generell von Liedern. Hat man ja auch schon eine Folge zu. Genau und jetzt stell dir mal vor, du hast so einen. Spiele Soundtrack, der dir wirklich jedes Mal wieder Gänsehaut reinbringt. Ähm und dann hast du plötzlich, also ich, Weiß nicht mehr genau, woher das war, aber ich weiß noch, dass ich mal so einen ähm Lied hatte, das von einer weiblich ja doch, ich glaube, es war tatsächlich Skyrim. Und eines der Lieder dort standardmäßig von einer Frau gesungen im Soundtrack? Ja. Ähm gab's dann auch ganz schnell äh weibliche Coverversionen von und dann habe ich aber mal eins gesehen, das gleiche Lied, aber von einem Mann gesungen mit einer richtig krassen, tiefen Stimme, also so richtig. Ne, so richtig gut. Und obwohl das halt von dieser Akustik so komplett in eine andere Richtung ging, durch die wirklich krass andere Stimme, hat mir das sofort so eine Pelle auf den Arm gezaubert. Ja. Megagut, also manchmal auch dieses Gender-Sopping, was was so ähm Soundtracks angeht, die gesungen sind. Mega mega geil. Also da kann auch richtig viel Stimmung drinstecken und aus würde ich dir ganz gerne tatsächlich noch was vorspielen. The Dragonboard Cups? Äh genau, hat tatsächlich, ja, aber auch ein Cover dazu. Okay. Ähm weil das genau das ist, wovon ich äh sprechen wollte und zwar äh jetzt für dich also einmal. Und auch für euch verlinkt, aus fünf und äh direkt im Anschluss danach und darunter verlinkt für euch ähm ein Cover. Und da sind wir auch wieder. Ihr werdet euch langsam verarscht vorkommen, weil ihr hört so, jetzt äh ja und jetzt sind wir wieder da. Ja, so und jetzt sind wir wieder da. Und ich habe eine Pelle. Alle richtige Pelle. Also sind ungefähr jetzt drei Minuten vergangen für uns, für euch nur ein paar kurze Augenblicke. Ähm ich habe dem Christian gerade gezeigt, das original Dragon Ball Kamps. Dann äh ein Chor- und Orchesterkonzert mit demselben Theme und danach von der Sabiner Zweiacker gesungen. Mit Hilfe des Swedish-Radio Symphony Orchestras. Selbe Ding nochmal. Ja, was sagst du also, du hast das die Grundversion kennst ja und wahrscheinlich auch die eine oder andere Coverversion, davon ist das Internet ja voll mittlerweile, Ja. Eine war der Lieblingsband, hat es auch gecovert, Equilibrium. Ah, okay, das kenne ich, glaube ich, tatsächlich noch gar nicht. Äh ja, was also davon ab, dass es ein geiler, stimmungsvoller Track ist, was was sagst du so, so so generell, also was was ist für so so eine Stimmung, die es in dir erzeugt? Äh das ist einfach. Ich möchte gerade äh auf einem Drachenreiten oder ich möchte gerade einen Drachen erlegen, je nachdem. Das ist ja quasi mit meiner Axt um meinem Schwert oder Schild oder was durch Horden äh von Gegnern durchfetzen. Ich habe auch, glaube ich, gerade so einen halben Millimeter Bartwuchs bekommen durch das ich fühle mich direkt ein bisschen wie ein Bär. Ja, ja, ja, ich sehe ich sehe schon, das läuft auch deinen Hals runter bis zur Brust. Nein. Das ist das ist gelogen. Ich habe jetzt nicht spontan einen Wikinger-Bad bekommen. Genau. Aber aber das ist das ist genau das, was das hier auch transportieren soll. Der Dragonball ist ja quasi der der Held in Skybal du bist als Spieler der Dragon Ball, ein Drachengeborener, quasi die Seelen der Drachen in sich aufnehmen und dadurch seine, Drachengeborenenkräfte erhalten kann, sage ich mal, ne? Und dann so Drachen, die Drachensprache, diese Drachenschreie machen kann Fußroda, genau. Und ja, das das ist äh ist ist schon episches Ding. Was ich anhand dieses Beispiels ähm exemplarisch einfach mal aufzeigen möchte, ist, dass Spiele Soundtracks nicht einfach nur, Spiele-Soundtracks sind schon seit vielen Jahren nicht mehr, also nicht nicht irgend so ein bisschen Keyboard-Geklimper, was irgendwo im Spielestudio gemacht worden ist. Ähm also von so Coverversion jetzt mal abgesehen, werden enorm viele Soundtracks mittlerweile wirklich mit Orchestern aufgenommen. Ja. Ist das eine richtige Plural für Orchester? Ich glaube schon. Mit einem Orchester oder mehreren. Schön drum herum gescheppert. Ja, man muss man muss nur wissen, wie man dem Eisberg ausweicht. Ähm und das finde ich faszinierend. Und das ist ja auch was, worüber es oft Diskussionen gibt, wenn's zum Beispiel um diese Hakenkreuz-Diskussion geht. Hey, wie kommt er jetzt von Musik zu Hakenkreuz? Ist ganz einfach, hör zu stay with me, stay wild and listen. Ähm das ist eine einfache Sache, übrigens auch geiler Soundtrack Diablo. Ähm Es ist eine sehr, sehr einfache Geschichte. Wenn du in dieser Hakenkreuz-Diskussion reingehst und in Filmen Beispiel Indiana Jones, Ist es ja erlaubt, diese Hakenkreuze zu zeigen. Die dürfen in Deutschland auch so gezeigt werden. Nee, nee, nee, weil Film gleich Kunst. Ach deswegen. Künstlerische Darstellung? Ja. In Spielen? Bitte rausschneiden, weil Spiel nicht gleich Kunst. Und für mich immer noch nicht nachvollziehbar das das ist einfach so ein deutsches Ding irgendwie. Das ist immer noch nicht als Kunstform anerkannt wird, warum auch immer, da steckt so viel Kreativität drin. Es müsste ja der letzte Depp erkennen, aber okay, das ist jetzt eine Diskussion, die würde, glaube ich, heute zu weit führen. Worauf ich eigentlich nur hinaus möchte, ist, Das von der ganzen kreativen Arbeit, was Story und so weiter angeht, mal ganz abgesehen. Wenn man sich jetzt überlegt, da ist ein Spiel, also. Wie dann viele sagen würden, das ist ja nur ein Spiel. Ja, du rennst darum, äh haust auf Drachen und sammelst, sage ich mal, wenn du jetzt bei einfach mal bleiben, der fucking Soundtrack wurde von einem Nationalorchester eingesungen und eingespielt. Ja. Da sitzen einen Arsch voll Leute, Profis in ihrer äh in ihrem Job international bekannt. Kriegen wahrscheinlich ein Gehalt wie nichts Gutes, Auftritte im internationalen Fernsehen, sonst irgendwas sind für große Filme, für die Soundtracks zuständig und so weiter und dann machen die nur ein Spiel. Und das ist einfach ein Soundtrack, der dir eine scheiß Pille an deinen ganzen Körper zauber. Absolut. Du hast du hast gefühlt an deiner Hornhaut hinten am Fuß hast du noch eine Gänsehaut, weil's einfach so eine krasse Stimmung über übermitteln kann. Dann einfach zu sagen, nö, nee, Spiele sind keine Kunst, ne, ne, versteht nee, nee. Also so ein bisschen kann ich persönlich nicht nachvollziehen, aber wie gesagt, die Diskussion würde jetzt heute glaube ich zu weit führen. Machen. Können wir sehr gerne mal machen. Wenn ihr Bock drauf habt, schreibt es uns als Feedback über WWW Punkt Mindcast Minus Podcast Punkt DE Slash Feedback oder über Instagram oder in unserem Community Discord. Top Secret, aber geil. Geil, Mann. Genau. Und Ich find's einfach so faszinierend der Bericht dann einfach komplett. Ich musste dem Patrick irgendwann mal kennenlernen, glaube ich. Ja. Ich wollte gerade sagen, wir machen ja sowieso bald mal wahrscheinlich einen Dreier, also eine Folge zu gewinnen. Ähm er hat sich ja schon für ein paar weitere Themen interessiert. Okay. Ähm, Ja, es es ist einfach, Ich finde, es ist einfach krass, was da teilweise für eine Energie in so Spiele Soundtracks auch reingesteckt wird. Sei es jetzt einfach von der von der Personalenergie, sprich da ist ein ganzes Orchester engagiert. Da stecken ja auch viele Proben drin, bis das dann läuft und keine Ahnung was und es gibt ja. Seit Jahren schon diese äh Gaming, Gaming Soundtrack Konzerte, wo dann live von einem Orchester oder so diese Gamesound Recks gespielt werden. Alter, ich würde so gerne mal zu so einem Ding hin. Ich komme mit. Ich bin halt, wie gesagt, nicht so ein so ein Eventmensch, der irgendwo hingeht mit riesen Publikum. Keine Ahnung, was haben wir schon mal drüber gesprochen. Ist ist halt wirklich nicht so mein Ding. Und das und dann noch vielleicht die geilsten Soundtracks, die dir eh schon eine Pelle auf die auf die Haut zaubern und dann live, Orchester gespielt oder fuck my life? Also das ist so ein Ding, irgendwann ähm auf jeden Fall mal. Einnisten Over neuntausend. Ein ein Nessen äh Deluxe. Also da würde ich glaube ich eine Pelle kriegen, die glaube ich eine Woche nicht mehr weggeht einfach rum wie so eine wie so eine äh Tiefkühlente oder so, keine Ahnung. Dauergrinsen wie der Joker. Ja. Nicht so seriös. Ja und und das das ist so ein Beispiel, wo ich sage, da steckt so fucking viel drin und dann gibt's noch so ein krasses Gegenteil. Okay. Ähm auch ein Soundtrack, den du schon gehört hast bei mir, weiß ich, weil wir das Spiel mal angespielt haben bei mir. Da gibt es äh die Band, Ich äh kann es leider nicht gut aussprechen, also LOW, RO A R. R, raw, I eight my meet fucking raw. Also, ne, also raw wie das Brüllen eines Löwen zum Beispiel. Genau. Ähm das ist eigentlich so so ein kleiner in die äh Klumpen. Ähm dann hat sich Hideo Kujima aber irgendwann ja noch ja nö, fände ich ganz geil, da so ein paar Soundtracks in meinem Spiel ähm oder übermäßig gehyptem Spiel ähm äh der einfach mal einzubauen. Ja. Und das sind ja bei bei der wird der Soundtrack ja so eingesetzt, dass du lange Zeit, oder über Weidestellen gar keinen Soundtrack hast, keine Musik, aber immer in diesen Passagen, wo du so weit lange Strecken zurücklegst oder so eine abenteuerliche Exkursion über irgendein Gebirge grade wagst und so weiter, da setzen diese Soundtrack Schnipsel ein. Und sie sind meiner Meinung nach. Stimmungsvoll. Das ist äh und unter dem äh Clip, den ich mir ausgesucht habe, gibt's auch einen äh einen geilen, Kommentar drunter äh von Stefano Antonio de Rinaldis. Ähm und er sagt so, so im im Memeformat, Laurel. Indem man einfach die Musik so äh in sein Spiel reinpackt. Ja. Und alle einfach voll drauf abgehen, weil viele äh diese diese äh Künstler aus dem Soundtrack sind ja verschiedene ähm tatsächlich erst über das Spiel entdeckt haben und ich muss auch sagen, ich bin seitdem Faneiniger dieser Tracks und Bands. Mega mega gut und äh das Ding möchte ich einfach mal ganz kurz hier anspielen. Ja. Wir hören uns wieder in einer halben. Da sind wir wieder. Hallo. Ich bin echt gespannt, wie sich das äh nach dem Schnitt anhört, wenn ich die Musik rausgeschnitten habe. Das muss ich ganz, ganz merkwürdig anhören als Zuhörer. Ähm aber ich hoffe, ihr habt Verständnis dafür, dass wir dieses äh Stilmittel heute gewählt haben, damit äh wir zumindest einen Teil, Sachen äh beide gehört haben tatsächlich auch Denn äh es geht ja äh denn letzten Endes ja um die Stimmung, die transportiert wird und ich möchte natürlich auch, dass der Christian diese Stimmung ein bisschen transportiert wird. Das hast du gerade Stimmung. Don't be Soul Series gehört von Low Herois. Äh was sagste? Äh absolut passend zu diesem Spiel, ne? Ähm wenn ich mir vorstelle, äh du bist quasi unterwegs in einer Einöde, ne und äh dieses Lied fängt so langsam an zu wummern, ne, äh trägt eine äh eher ähm drückende Stimmung, ne? Wobei es ist ich kann's nicht ganz in Worte fassen, ob es eher eine drückende Stimmung ist oder eine äh eher leise, melancholische, aber dennoch so ein bisschen hoffnungsvolle äh äh Stimmung ähm transportiert ist für mich schwierig einzuordnen. Also melancholisch glaube ich auf jeden Fall. Also melancholisch definitiv, aber ne, dadurch, dass es später auch so so ein bisschen äh schneller flotter wird. Mhm. Ne, äh würde ich sagen, ist da auch so so ein bisschen was Hoffnungsvolles äh mit drin Beim Spielen selbst, also du hast es bei mir nochmal kurz gesehen, also ich hab's ja schon ein paar Stunden selber gespielt, leider, leider nie besonders weit gespielt irgendwie, weil immer was anderes dazwischen kam und es dann irgendwann auch so ein bisschen. Mein Interesse auch verloren hat, obwohl ich's eigentlich sehr interessant finde. Bei mir hat das Lied beim Spielen oder generell so der Soundtrack eigentlich immer so ein. So so ein bisschen so ein Antreibendes Gefühl ausgelöst, also so dieses. Ich schaffe das, ich komme zum Ziel, egal wie schwierig die Hürden jetzt sind oder teilweise auch, Bei so unwegsamen Gelände, was einfach manchmal ein bisschen nervig ist, äh zu überqueren. War das dann auch so ein bisschen Motivationsfaktor tatsächlich so so ein bisschen wie die Jogger mit dem äh Disquan irgendwie so früher, weißt du so oder ja. Womit macht man das heute mit den äh Earbuts und keine Ahnung was? Ja. Wie machen das die jungen Leute heutzutage? Bei bei diesem Sport ähm dieses Zeitschrift, oder? Ja, ja, ja. Nein und und das das war ähm war auch eine ganz interessante Stimmung, die ich da so rausgefühlt habe für mich. Weil's für mich immer so dieses eher antreibende war, wie gesagt, ne schon, man merkt so, ja du bist jetzt hier irgendwie schon auf äh einsamen Feld ja eigentlich mutterseelenallein. Aber das war sehr punktuell auch immer eingesetzt in dem Spiel, so wie ich's bisher erlebt habe und das hat für mich immer einfach, Einfach wie Arsch auf einmal gepasst in der Situation. Es war einfach perfekt. Ja. Und dann hast du über weite Teile wieder gar nichts und. Gehst nur und marschierst und keine Ahnung und guckst, wo ist vielleicht der beste Pfad für dich und dann bist du wieder unterwegs und irgendwann setzt wieder so ein Track ein und mega gut. Ne, also das ist wirklich, wirklich sehr akzentuiert gesetzt und für mich war es bis jetzt immer jedes Mal, Einwandfrei, passend und die Auswahl großartig und das sind auch wirklich viele Lieder, die ich ähm auch außerhalb vom Spiel jetzt einfach mittlerweile hin und wieder einfach höre, ne, so in der einen oder anderen Playlist habe ich dann Lieder mit drin. Gefällt mir einfach sehr, sehr gut. Hast du noch ein gutes Beispiel für ähm Soundtracks aus Spielen, wo du sagst, das sind vielleicht auch ähm ja Soundtracks. Durch die du dich sehr episch gefühlt hast. Ich finde, das kann ja auch manchmal so ein tragendes Erlebnis sein, weißt du so, dass der Soundtrack dich so ein bisschen wie so ein Held fühlen lässt. Nicht direkt wie ein Held, aber äh wir hatten's halt gerade angesprochen mit dem Blitzball. Ihr seht ich muss leider drauf äh kommen. Weil äh es für mich das allererste Mal äh war, wo ich bewusst einen äh Heavy Metal-Song in einem Spiel. Gehört habe. Eine weitere Bestätigung für mich, dass ich insgesamt gefühlt, glaube ich, selbst fünf Minuten Blitzball gespielt habe und dieses Lied wahrscheinlich nie gehört habe, du müsstest es gehört haben wenn du Final Fantasy zehn gespielt hast weil es kommt quasi so ziemlich zum Anfang. Äh wo der Hauptcharakter na ja dann kenne ich's, aber ich hab's grad nicht vor. Dann ist es nicht hängengeblieben, Okay. Ich ich weiß, der Track heißt, Ne? Und äh das ist einfach dieses erst ist es wirklich superstill und dann auf einmal baut sich dieses Blitzballstadion auf und die Musik setzt ein, ne, mit äh richtig harten Riffs. Mhm. Und äh treibenden Drums, ne und es ist einfach dieses ne dieses ähm ja stampfende Treibende ne äh da da habe ich so richtig, richtig Bock auf das Spiel gekriegt, ne? Und äh das Schöne ist, ähm dieses Lied läuft nicht nur am Anfang, sondern auch ähm in einem der Boss-Kämpfe. Okay. Und das äh das ist das Geile, ne? Und ich dachte mir so während des Kampfs yes! Ja. Ja, ja. Das ist mega, ne. Du hast da jetzt Bock, dem so was von auf die Fresse zu hauen, ne. Lied unterstützt dich dabei so richtig gut stimmungsvoll, ne? Und den den reiße ich jetzt auseinander. Oh ja. Genau, ne und ich habe mir das Lied auch äh öfters einfach außerhalb des Spiels äh so oft angehört. Ne? Äh ich muss allerdings gestehen, ich habe immer wieder Probleme mir den Text wirklich oder den Text wirklich zu hören. Scheiß drauf, auf die Fresse Genau. Weil es ist einfach, wenn ein Japaner Englisch spricht, ne und dann auch noch in äh grollender Weise, dann verstehst du nur noch, wie. Finde ich irgendwie auch lustig in in dem ein oder anderen Anime-Intro. Die ganze Zeit auf Japanisch singen und dann kommen so Sachen wie. Hello my friends. Hello my friends. Zwischendurch dann immer das finde ich immer richtig weird. Ja. Ja, aber das ist äh tatsächlich sehr üblich in der japanischen. Ja. Popmusik, sagen wir's mal so oder Pop und Rockmusik. Ja, damit man zumindest ein bisschen was versteht als äh Western. Wahrscheinlich. Es gibt äh ich habe ja grade gefragt so so mit Richtung episch und so weiter. Du hast jetzt grad gesagt doch so voll auf die Fresse. Ich habe ein äh Beispiel noch für dich aus ähm einem Spiel, in dem ich sehr viel Zeit verbracht habe. Ja, World of Warcraft. Habe ich tatsächlich nie gespielt. Das habe ich mir gedacht. Das war mit ein Hauptgrund, warum ich angefangen habe, diese Soundschnipsel für heute rauszusuchen, damit du auch einen akustischen Eindruck hast. Und zwar gibt es ja dort äh verschiedene Städte und Orte und so weiter und der Soundtrack ist recht mannigfaltig über die Jahre geworden, weil natürlich auch viele Gebiete dazugekommen sind. Ja. Ähm. Und es gibt für die Hauptstädte, sage ich mal, diese Themes, ne, die quasi das, diesen Ort akustisch darstellen und die Gebiete haben dann so diese diese typischen Tracks, wo das mehr so ein bisschen äh Umgebungsgedudel ist. Ja. Und diese Hauptstadtdinger, die sind halt ein bisschen, bisschen direkter sage ich mal, die sagen, so hier ist jetzt auch wirklich Hauptstadt, Ne, also jetzt nicht äh Autos und hupen und so, sondern äh es ist halt alles ein bisschen größer. Und einer meiner Lieblings-Tracks ist tatsächlich aus der menschlichen Hauptstadt Dortmund beziehungsweise Sturmwind im Deutschen. Und ähm, Wenn du in diese Stadt reinkommst, musst du dir vorstellen, dass es erstmal so eine graue Burgzinne, sage ich mal, dann so ein Burggraben und du gehst über so eine, durch so einen Torbogen hindurch und dann kommt noch eine Brücke, die quasi dann in den eigentlichen Stadtbereich führt. Und links und rechts an dieser Brücke äh säumen äh ehemalige Helden der Menschen quasi als Statue, als großes Statuen diesen Weg sozusagen. Und das ist so dieses, du gehst so das betrifft so das erste Mal diese Stadt und, Das läuft, natürlich auch zu späteren Zeitpunkten, aber so beim allerersten Mal dachte ich mir so, warum das Bein hinunterläuft? Ja, genau. Also, hier für dich das äh, Sturmwind City Theme äh und ja, wir hören uns gleich wie immer. Bis gleich. So, da sind wir wieder. Hallo. Äh ich muss noch kurz hinzufügen, ich habe als äh Kontrast dazu eben noch das Iron Forge Theme, also Eisenschmiede, die Zwergenhauptstadt äh gezeigt. Weil der mit WOW so gar nichts äh anfangen kannst beziehungsweise da gar keinen Kontext hast. Ähm ja was was sagst du zum äh Sturmwindtheme beziehungsweise was war so dein dein Eindruck. Brutal episch. Brutal dem Wert davon ab, dass die ersten Sekunden auch sehr laut waren. Ja, das war so voll in die Fresse. Nein, äh das ist, wenn ich mir vorstelle, so wie du jetzt gerade äh die Hauptstadt beschrieben hast, so, ne, als äh riesige Burgfestung, quasi, so habe ich's mir jetzt vorgestellt, das äh passt da eins A zu, ne, weißt du, ich ich stelle mir vor, du kommst da in diese Stadt da rein, ne, mit mit mit dieser Hintergrundmusik und äh Das ist eine äh reges Treiben und äh die Helden äh die die Brücke oder die Brückenseiten säumen. Na das ist äh absolut stimmungsvoll, ne? Es passt, richtig gut. Es ist es ist halt ähm insofern ganz cool, weil du. Finde ich von Anfang an einen sehr coolen Bezug zu der Stadt hast, ne, also du hast direkt diese akustische Begleitung und wenn man sich das äh Theme anhört, ähm und auch die Stadt kennt, sage ich mal, hört man, also kann man, viele Sachen raushören. Du hörst im Prinzip die verschiedenen Stadtteile mehr oder weniger. Ja. Das ist zumindest das, also das habe ich jetzt nicht aus irgendeinem Wiki oder Interview oder sonst irgendwas, das ist so mein Feeling. Du hast halt einmal diesen, Magier das Trick. Du hast einmal so ein Marktviertel. Du hast die Burg Sturmwind selbst, wo quasi äh der König sitzt und wo auch die Soldaten, Kaserne und Pipapo. Und du hast halt so ein zwergendes Trick, was so ein bisschen handwerklicher ist und diesen äh Kathedralenbezirk, und das kannst du da halt so raushören, finde ich. So einmal so dieses etwas dieses epische, so dieses A die Heldenstatuen, wird's ja wieder so ein bisschen ruhiger und das ist dann mehr so ein bisschen so diese akane Ecke mit dem Magierturm und keine Ahnung was und dann kommt so dieses rhythmische das ist dann wirklich mehr so dieser militärische Teil der Stadt. Das finde ich halt supergeil äh an diesem an diesem Sound Design, weil man so. So ähm man hört die Stadt sozusagen und das ist wirklich so gut gemacht meiner Meinung nach. Cool. Und, Das ist auch ein Soundtrack, an dem ich mich wirklich nicht satt hören kann. Ja. Ähm auch so generell die Titel-Tracks der verschiedenen Addons und keine Ahnung, da da es wirklich steckt da so viel drin. Ähm und ich habe da ja nicht umsonst äh wirklich mehrere Jahre meiner Zeit drin, also meiner Lebenszeit drin versenkt, zum ersten Mal gespielt, US Kloster 2tausend4 oder so. Ja. Dann zum Release in Deutschland 2tausendfünf und seitdem halt immer wieder mal mit mehr oder weniger großen Pausen. Äh das ist halt einfach viel Zeit, ne. Und ich kann dir sagen, ich habe bis heute noch niemals, dauerhaft diese Musik ausgeschaltet, weil sie einfach so fucking geil ist. Natürlich hast du irgendwann dann. Irgendwann hörst du mal selber Musik nebenbei oder so, mache ich selten beim Spielen, aber wenn du so ein MMO wirklich Stunden um Stunden, Tag um Tag spielst, dann brauchst halt irgendwann auch mal so eine akustische Abwechslung. Bisschen Abwechslung, richtig. Ähm, Aber die ist nie lange bei mir aus und ich habe auch schon oft genug die Musik irgendwann ausgeschaltet, wenn ich das Gebiet gewechselt habe, weil ich die Musik in dem Gebiet geiler fand. Okay. So, ähm, Und das finde ich einfach super stimmungsvoll und das muss so ein Spiel auch machen. Denn wenn das so ein Spiel ist, das wirklich auf viel, viel, viel, viel Spielzeit ausgelegt ist und du hast einfach fucking Trash-Soundtrack, aus und die ganze Arbeit ist halt für den Arsch. Klar, der Entwickler hat das eh schon bezahlt, weil produziert wird's ja trotzdem und du hast das Spiel ja trotzdem gekauft und so weiter, das macht dem, glaube ich, nix aus so, Aber so aus künstlerischer Perspektive wird's mir, glaube ich, echt wehtun, wenn du dir einen Soundback komponierst irgendwie und dann wird er halt einfach von neunzig Prozent der Spieler ausgemacht, weil's einfach Trash ist. Ja. So, und ich glaube, dass das hast du in dem Spiel definitiv nicht. Definitiv nicht. Mit Blick auf den Tacho ähm müssen wir so langsam zum Ende kommen, ähm denn ich habe tatsächlich äh kürzlich auch Feedback erhalten, dass die ähm, Stunden länger als folgenlänge, also die Stunde länger als Länge für eine Folge, die wir ja mittlerweile seit Staffel zwei anpeilen, eigentlich sehr gut ankommt, Von mehreren Ecken und Kanten gehört und war ja lange Zeit, dass ich mir überlegt habe, uh von einer halben Stunde irgendwie auf eine Stunde hoch, weiß ich nicht, aber durch unseren Dialog. Monolog. Ähm hat sich das ja eigentlich ganz gut eingependelt, aber ich glaube, viel länger würde ich's tatsächlich auch nicht machen. Nee, nee, bloß nicht. Es gibt noch einen oder nein, es gibt zwei Sachen, die ich der soundtrackmäßig noch zeigen äh würde und zwar einmal zum Thema. Episch. Habe ich mir überlegt, was könnte ich dir noch zeigen. Was auch episch ist, aber nicht so dieses Klassische, du bist der Fantasy-Held, der äh Drachenschlächter XY ähm sondern eine andere Form von Episch und ich dachte da in Richtung, Du bist in kognito unterwegs, äh Kork. Ähm du, also du du bist ein geheimer Mission unterwegs und bist so geheimagentenmäßig am Start. Ja. Hast du DOS X gespielt? Äh ich habe es mal angespielt, aber äh hatte ich nicht äh dann auch wieder recht schnell wieder aufgehört. In den neueren Teil oder wirklich den. Als er noch relativ neu war oder jetzt irgendwann mal so? Nee, also relativ neu war schon lange her. Tatsächlich einer der äh einer der besten äh eines der besten Spiele und einer der besten Agenten, Shooter, Thriller, Dinger steckt wirklich eine richtig geile Story drin, Auch sehr sehr coole Gameplay-Elemente. Du hast sehr viele verschiedene Möglichkeiten, es zu spielen. Aber mich hat auch von Anfang an schon dieser Soundtrack komplett abgeholt. Und das jetzt ist quasi der Main Titel, also das das äh Theme des ganzen Spiels sozusagen. Ähm. Was finde ich die Stimmung schon sehr gut überträgt und ich finde, man hört in diesem Ding, ich weiß nicht, och, scheiße, jetzt habe ich die ganzen Links schon zugemacht. Oh nein, jetzt muss ich in meiner YouTube-History raus so, oh fuck. Egal. Ähm muss ich ähm, Muss ich echt sagen, das transportiert für mich persönlich wirklich so dieses, ey du bist jetzt ein Geheimagent und hier geht irgendwie so irgendwie. Du musst rausfinden, was abgeht. Das transportiert es so gut für mich, natürlich weil ich das Spiel kenne dahinter, aber ähm, Auch das wieder ein sehr, sehr gutes Beispiel, finde ich, wo man merkt, wie unterschiedlich eine Musik sein kann und was der technische Einsatz oder auch was für Instrumente du hörst und wie es designed ist vom vom Klang her und so weiter. Ähm, Wie das dafür sorgen kann, was du allein für ein Genre wahrnimmst, weil ich garantiere dir, wenn du das hörst, wirst du zum Beispiel definitiv nicht an Fantasy denken, okay? So ähm ja, wir hören uns gleich wieder. Und da sind wir wieder. Da sind wir wieder, da sind wir wieder, da sind wir wieder. Was sagst du? Deus Ex äh Main Titel. Interessant, ich äh so äh so wie du's jetzt gerade gesagt hast, so von wegen geheimer Agenten äh mäßig, Hätte ich mir was tatsächlich ruhigeres mehr sneaky so, ne? Ja äh deutlich sneaky, äh das äh hat also das fing so so darkwave-mäßig an Mhm. Ne und äh hatte für mich dann wieder sowas äh Command Con Carresges. Ja, äh sehr schönes Wort. Ähm äh dann hinterher noch so ein bisschen stampfender Beat, äh so ein bisschen wie du schon sagtest, äh leicht militärisch. Ne, so was gedrilltes. Das ist recht spannend gewesen, also war für mich jetzt eine ziemliche Überraschung, muss ich sagen, weil es halt äh doch Treibender war, als ich äh gerechnet hätte. Ne, aber habe mir im im Ganzen sehr gut gefallen. Ja, aber hätte ich jetzt definitiv nicht die beziehungsweise eher so gar im Agenten. Sachen zugeordnet. Ja, es ist ja auch, also was ich da so mit meinem Ohr raushöre, natürlich auch als jemand, der das Spiel gehört hat. Das ist natürlich immer wieder so ein bisschen ein anderes, äh der das Spiel auch gespielt hat und nicht gehört hat natürlich. Ähm der aber die Tracks im Spiel viel gehört hat. Natürlich verbinde ich natürlich auch bestimmte Szenen damit und so weiter. Ähm ich finde, man hört halt so dieses, Tech affine so ein bisschen raus durch das Sounddesign das es um Technologie äh und Gadgets und das das hört man schon so ein bisschen raus und es geht ja auch um, übernetisch argumentierte Menschen, quasi ne, also das heißt technisch aufgerüstet, das heißt mit Augenimplantaten, die dann mit Zoom und Scan und Pipapo und Hacking und so was und ich finde, das kann man halt supergut daraus hören aus aus ja. Definitiv. Na, es ist jetzt nicht geheimer Game James Bond so, sondern Geheimagent äh JC Denden. Aha. So, der halt in einer äh etwas historischen Zukunft. Einer Verschwörung auf dem äh auf der Spur ist und ich finde das so in dem Kontext kann man das raushören. Ich ich kann's da zumindest rausholen und finde es einfach sehr gut angesetzt. Äh ich habe gerade gesagt, ich möchte noch zwei Sachen zeigen. Das ist wahr gelogen. Ich möchte dir noch drei Sachen zeigen. Jetzt bleiben aber noch zwei über. Ja. Ähm ich habe vorhin schon mal gesagt, man hört ähm bei so einem Titeltrack, beim Dreck, auch das äh. So schnell raus, wenn es um so eine militärische Richtung geht, ne. Hier in dem Track eben hat man's am Anfang kurz gehört, aber auch so so ein kurzes Drumbit so drin, so ein Ding, so. Wo man's auf jeden Fall hört, ist bei den Battlefield Tracks. Habe ich ja vorhin schon kurz drüber geschwärmt. Damit habe ich jetzt gerechnet, dass ist äh tatsächlich so ein Ding, Also ich finde ja immer so diesen diesen amerikanischen Patriotismus irgendwie ziemlich albern, also total over the top. Ja können sie. Aber so dieses over the top Gefühl, im Sinne von äh es ist es ist unser Krieg und wir werden ihn gewinnen so. Dieses Gefühl habe ich immer, wenn wenn man äh so so ein Battlefield äh Track mir vorspielt. Damit meine ich jetzt nicht mal hauptsächlich die Titellieder. Ich hoffe, ich habe jetzt hier das richtige rausgesucht äh tatsächlich, nee, habe ich nicht. Wo ist es? Verdammt eben war's dann auch hier. Crap. Ähm egal. Nehmen wir das eine, es äh handelt sich hierbei jetzt um das Battlefield neunzehnhundertzweiundvierzig Theme in einer full orchestral Version, okay. Ähm und Battlefield1942 war das erste Spiel der Reihe und. Hat ja wirklich Maßstäbe gesetzt, das heißt große Maps für 64 Spieler, Fahrzeuge, Flugzeuge und einfach Kriegsgefühl. Stand ja immer so ein bisschen oder steht immer so ein bisschen in Konkurrenz zum jeweiligen Call of Duty Äquivalent, aber ich finde, das sind halt so zwei Sachen, die man gar nicht miteinander vergleichen kann, weil's ganz andere, Spielstile sind ganz andere Map, Bauweisen und Pipapo. Ähm deswegen, also ich spiele tatsächlich auch beides ganz gerne, aber ähm. Battlefield ist für mich das, was einem Kriegsspiel am Computer am nächsten kommt. Ohne jetzt zu simulationslastig zu sein, aber man ist es noch nicht komplett nur Arcade irgendwie. Es ist hat hat äh nette Aspekte für mich, aber dieser Soundtrack holy fuck. Also, bis gleich. Und da sind wir auch schon wieder, wie gesagt, das muss ich sehr merkwürdig für euch anhören. Ähm wir haben jetzt gerade so, keine Ahnung, fünf bis sieben Minuten oder so ein Exkurs durch sämtliche Battlefield Semes gemacht. Ja. Ähm, Ja. Sag an, Ja, also äh was uns da beziehungsweise worauf Markus mich da anstoßen wollte, ist genau, dass er geil war. Nein, anstoßen. Okay, äh nein, äh ist dieses wiederkehrende Element äh des gleichen Taktes, ne, immer dieses, Ne und das äh zieht sich äh, durch jeden Battlefield-Teil durch richtig, ne, äh mal dezent, mal voll in die Fresse und ähm, Ich muss sagen, das ist super spannend, ne? Also das ist mir tatsächlich nie aufgefallen. Ich habe diverse Battlefield Teile gespielt, aber das ist mir echt nie aufgefallen. Gern geschehen. Danke. Ja und das das meine ich halt, wenn du so einen Soundtrack mal bewusster wahrnimmst. Ja. Kannst du so viel entdecken und plötzlich werden manche Sachen auch viel krasser, Es wird plötzlich viel epischer, wenn du dir so Soundtracks mal anhörst, ähm ich bin auch ein totaler Fan davon. Wenn so Deluxe Editions von Spielen oder Game aditions oder so auch den digitalen Soundtrack mit drin haben, weil ich höre mir die echt gerne an, bei vielen, vielen Spielen. Ähm und ich finde, es ist einfach mega mega gut. Also an sich ist es schon episch, Aber sie haben teilweise über die Jahre so coole äh Versionen und Varianten von diesem Theme reingebracht, aber auch immer passend zum jeweiligen Setting so, ne, so also diese, etwas eher so äh erste, zweite Weltkriegsgeschichten und zwar, die sind natürlich alle so ein bisschen gesetzter, dafür so ein bisschen orchestraler. Ähm aber trotzdem richtig episch teilweise in die Fresse. Und die von den neueren oder eher so in der Zukunft angelehnten Teilen, die sind natürlich mehr so ein bisschen alles so ein bisschen mehr elektronisch und so genau. Ich finde ein bisschen weniger episch tatsächlich. Dieses mit den Trompeten und so weiter und mit den drums und wartet das ist halt einfach das ist einfach krass. Hat für mich direkt so dieses Feeling Military Marching Band irgendwie, es wird irgendwas Krasses abgeliefert ich habe gewartet, dass Sabaton irgendwas, ne, äh anfängt. Moment. Das war falsch. Ähm. Bon to compete. Genau, so war's. Hm. Bei den Franzosen. Nein und und das das ist für mich so. Auch, Finde ich super geil, wie sie's und das war ja das Beispiel, was ich dir gerade gebracht habe, so du hörst Battlefield eins, das Titel, spielst das Spiel irgendwie und hörst es jedes Mal im Hauptmenü und findest es einfach schon geil. Es ist schon ein geiler Track irgendwie. Da kommt nach einer Weile Teil zwei raus und im Intro fängt das so ein bisschen auch mit so einem Military-Track an irgendwie und dann kriegst du wieder das So richtig in die Fresse, so völlig, wie unerwartet, aber so richtig geil und ich habe jedes Mal wieder eine Gänsehaut. Ich könnte mir das fünf mal anhören. Ich hätte fünfmal eine Gänsehaut. Das fände ich echt anstrengend irgendwann. Meine Haut fände das, glaube ich, irgendwann anstrengend. Ja, ja. Tut irgendwann weh, glaube ich. Ja. Auch Battlefield, da könnte ich auch. Irgendwann eine eigene Folge drüber. Äh ich habe so viele Battlefield-Momente, über die ich heulen, weinen, schreien und in Freude darüber erzählen könnte. Weiß ich aber nicht wie interessant das für Zuschauer ist. Wenn ihr sowas hören möchtet, äh schreibt's mir gerne als Feedback, dann lässt sich das bestimmt einrichten. Ähm aber ich will euch natürlich auch nicht damit und langweilen, aber es gab schon sehr, sehr viele lustige und weniger lustige Momente in Belgien. Ähm, Einen Abschluss habe ich noch für dich, lieber Christian. Jey, ein Abschuss, was? Und zwar haben wir von ähm schon gesprochen? Ja. An sich hat schon einen sehr guten, sehr orchestralen Soundtrack und in Skyrim gibt es ja zum Beispiel auch die Barden, die in den Gasthäusern rumstehen und die man hier und da treffen kann. Dann auch verschiedene Lieder zum Besten geben. Die sind an sich schon sehr cool, finde ich. Jetzt gibt es aber zum Beispiel auch ähm Fans, die eine Total Conversion Mot gemacht haben zu. Das heißt komplett, zack, deleated. Und mit dieser Engine quasi ein eigenes Ding erschaffen haben in der gleichen aber eigene Story, eigene Welt komplett alles frei auf Deutsch. Komplett vertont, die NPCs äh Enderal, heißt das Ganze. Ja. Ähm wer Skyrim mag. Aber da mal was Neues möchte, eine richtig, richtig geile Motto, da steckt sauviel Arbeit drin, ist eine komplett eigene Welt, das ist habe ich im Stream schon mal angespielt. Ich weiß nicht, ob du dabei warst. Kann ich sehr empfehlen für euch PC-Spieler da draußen, Enteral für Skyrim, fantastisch. Und da möchte ich dir einfach nur mal zeigen, was auch. In Mords und Community-Projekten teilweise möglich ist, wenn wir von Soundtracks sprechen. Okay. Finde ich ist auch ein sehr gutes Beispiel, was auch so, ich sage mal, nicht Triple A Bereich einfach möglich ist, um Stimmung zu transportieren. Und zwar äh haben wir hier aus der Enderal-Mod eine einer der dortigen Baden-Songs. Und zwar heißt es der Wegelose Wanderer. Und zum Abschluss der geht auch nur zwei Minuten, hören uns den einfach mal komplett an, weil es einfach auch ein cooler Track, wird dir gefallen. Okay, alles klar, also bis gleich. Ich bin gespannt. Und da sind wir wieder, ihr kleinen Gauner und Ganoven. Ja, äh. Wow. Hast du erkannt, wer es gesungen hat tatsächlich? Ich kenne die Stimme ja. Ich weiß nur nicht, ich ich äh komme nicht auf den Namen. Lara Trautmann, danke. Auch bekannt als Lara Loft. Lara einen kleinen Bogen zu sprechen, eine der deutschen Synchronsprecherinnen für äh einen Charakter in Death Stranding. Haben wir eben gerade auch schon drüber gesprochen. Genau, ne? Also ähm im Mittelalter Musik kannst du mich sowieso direkt catchen, ne, äh deswegen nicht für, ne und ähm. Ja, es ist wirklich stark gesungen. Ein unheimlich schöner Text, der ähm eine richtige Geschichte erzählt. Ich meine sie jetzt selbst natürlich auch als professionelle Sängerin. Das war jetzt auch nicht irgendwer, der das hat. Ich kann dir jetzt auch nicht sagen, ob sie das vielleicht vorher schon gesungen hat, also unter dem Video steht äh Song performt bei Lara Trautmann. Music and lyrics by Franko Mai. Keine Ahnung, äh wie da die Connections sind und keine Ahnung was. Ja. Ähm aber finde ich sehr interessant, dass zum Beispiel auch eine, Gaming-affine äh Internetpersönlichkeit, sage ich mal, ist ja auch äh Synchronsprecherin und Sängerin und so weiter dann auch für solche Projekte akquiriert werden kann. Und das zeigt, finde ich, ähm bevor du deine Ausführung in aller, Gänze und Ruhe gleich ausführst, das zeigt, wie ähm wie cool eigentlich auch eine Mod sein kann. Wenn man da Arbeit reinsteckt, das ist einfach nur also einfach nur eine Mott wäre jetzt im Falle von übertrieben, aber, Sowas hätte man sich vor vielen Jahren einfach noch gar nicht vorstellen können, dass man da einfach professionelle Stimmen für so was überhaupt herankriegen kann, ohne da jetzt äh Unsummen zu bezahlen. Ich weiß jetzt natürlich auch nicht, was da jetzt äh für Konditionen im Spiel waren oder sonst irgendwas. Ähm finde ich einfach mega, Wie das dann so eine Mod auch aufwerten kann? Absolut, ne? Aber erzähl uns was über deinen äh Eindruck. Also auf jeden Fall sehr stimmungsvoll, ne? Wie gesagt äh unheimlich stimmungsvoll ähm. So ein bisschen äh melancholisch, traurig, ne? Äh die Geschichte ist ja auch äh. Nichts Fröhliches, ne. Das ist hat irgendwie was sehnsüchtiges, ne und ähm mich mich hat das wirklich gerade richtig gefesselt. Ne, ich musste auch kurz mal die Augen zumachen. Das war, Wow, wow, äh also ich wusste, dass sie singen kann, ne? Ich äh habe auch äh sie schon mal singen gehört, aber äh das war jetzt nochmal so eine eine ganz andere Qualität irgendwie. Ja ich ich finde tatsächlich ähm ich meine, ich bin jetzt kein ausgebildeter Profi, ne und ich, bin auch der Meinung, dass sie ihre Sache sehr gut macht. Ich will sie jetzt auch gar nicht schlecht reden oder so. Also da das steht mir auch gar nicht zu in dem Sinne. Ich finde sie im Vergleich zu anderen Sprechern und Sängern teilweise ein bisschen over the top. Ja. Also teilweise so ein bisschen sehr dieses dieses geleierte ich ich ich unbedingt das höre ich bei ihr halt immer sehr sehr raus. Ja. So ich find's immer und ich finde den Gesang, die Stimme finde ich wunderschön, aber immer an diesen Stellen irgendwie, ah, es hätte jetzt eigentlich nicht sein gemusst, Und das hat sie, wenn sie so ähm synchronsprechermäßig irgendwo so ihre Skills demonstrieren, wenn sie sagt, hier mach, mach doch mal den oder mach doch mal das oder irgendwie so was. Also wenn wenn sie in diese Sprecherstimme geht, hat sie teilweise auch dieses over the top mäßig und das finde ich total schade, weil sie bräuchte es nicht. Ähm aber nichtsdestotrotz ist der Gesang einfach sehr schön ähm und ich finde es halt auch, ne, also ähm. Wenn man sich jetzt vorstellt, dass diese sowas nicht unbedingt hätte, ähm wäre es mit Sicherheit immer noch eine gute Mod. Aber mit deutlich weniger Stimmung in diesem Aspekt des Spiels. So, also das, das ist schon äh sehr, sehr krass und ich mag das auch. Ich spiele im Moment ja wieder relativ viel ähm online als MMO. Ja. Äh ist ja auch quasi aus Elder Scrolls Also Skyroom ist ja Elder Scrolls fünf. Genau. Zum Beispiel ähm und Ellascrolls Online spielt ja quasi in der gleichen Welt. Also eines der Gebiete ist. Das Himmels äh das westliche Himmelsrand, was wiederum der Ort ist, an dem spielt. So, das heißt, auch dort kannst du in die Städte und Pipapo und auch dort in diesem Spiel hast du äh verschiedene Barden, die irgendwo rumstehen, die dann auch ihre Liedchen trällern und so weiter. Ich bleibe immer da stehen und höre mir das erst mal an. Finde ich gut, einfach einfach weil's cool ist. Das ist auch so ein bisschen äh möchte auch dem halt so Respekt. Ich genieße es auch einfach, weil ich's schön finde, dass ähm sich die Mühe dafür gegeben wird, zum Beispiel auch in einer. Deutschen Version eine lokalisierte Version eines Liedes zum Beispiel reinzubringen. Auch nicht unbedingt selbstverständlich. Ähm zumal es jetzt keinen spielerischen Aspekt hat oder so. In dem Sinne und von daher finde ich das äh sehr, sehr schön und damit würde ich von meiner Seite eigentlich auch abschließend, es sei denn, du möchtest noch irgendwas zum Thema, Spiele-Soundtracks beitragen. Hast du zum Beispiel jetzt hast du so ein bisschen gehört, was mich so ein bisschen flasht Spiele-Soundtrack mäßig? Hast du einen Soundtrack für mich parat, wo du sagst, den solltest du dir mal anhören. Zack, eiskalt. Jetzt grade tatsächlich nicht. Ich müsste mir da echt äh Gedanken zu machen. Aber ich glaube, du hast heute ein paar Sachen kennengelernt, die, Ich habe das auf jeden Fall gesehen, also was ihr, was ihr nicht gesehen habt, ist, dass äh das finde ich auch sehr, sehr nett tatsächlich. Der Christian hat das wirklich, sehr genossen und war da sehr offen für, also wirklich mit Kopf-zurücklehnen im Stuhl und Augen zu und das wirklich auf sich wirken lassen, also fand ich sehr schön. Ich hoffe, dass ich dir da so den einen oder anderen äh netten Soundtrack mit auf den Weg geben konnte. Absolut. Jetzt habe ich auch wieder voll Bock auf Rebellon. Ja, vielleicht finde ich irgendeine Coverversion, mit dem ich äh die Folge heute ausklingen lassen kann ohne Copyright-Strikes befürchten zu müssen. Ja. Schauen wir mal. Ähm. Falls nicht, hört ihr jetzt äh das normale Intro. In diesem Sinne, das war eure heutige Dosis vom Mindcast. Ich hoffe, ihr seid gesättigt und äh vielleicht klickt der ein oder andere ja. In die Links, in den Shownotes rein und hört sich an, was wir uns so angehört haben. Dann habt ihr auch ein bisschen ein Feeling, warum wir uns jetzt episch fühlen und äh gern Sonnenuntergang auf unseren Drachen fliegen werden. In diesem Sinne, tschau tschau, reingehauen, äh Küsschen auf's Nüsschen und streichel die Eiche und so weiter. Ciao, ciao. Music.

Feedback

Wenn du etwas zur Folge oder dem Podcast allgemein loswerden möchtest, kannst du das gerne jederzeit über dieses Formular (oder über meine Kanäle in den sozialen Netzwerken) tun.
Egal ob Kritik, Anregungen, Fragen oder Ideen für die Zukunft - schreibe uns ein paar Zeilen und du kannst dir sicher sein, dass sie den Weg zu uns finden.

Jedes Feedback wird beantwortet, ist doch Ehrensache!

Mit einem Klick auf "Nachricht absenden" erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Deine Daten zum Zwecke der Beantwortung Deiner Anfrage verarbeiten dürfen. Die Verarbeitung und der Versand Deiner Anfrage an uns erfolgt über den Server unseres Podcast-Hosters LetsCast.fm. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Hier kannst Du die Datenschutzerklärung & Widerrufshinweise einsehen.

★★★★★

Gefällt Dir die Show?
Bewerte sie jetzt auf Apple Podcasts